Philosophie - Stéphanie Troxler

In meinen Sitzungen besteht die Möglichkeit, Probleme im Gespräch oder in kreativen Interventionen zu betrachten, Altes aufzuarbeiten und sein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. In jeder Krise liegt ein Entwicklungspotenzial von nicht gelebten Fähigkeiten, die es zu entdecken gilt. Oftmals werden die aktuellen Symptome begleitet von Schwierigkeiten im Denken, Fühlen oder Handeln. Neben diesen meist offensichtlichen Problemen sind  nicht selten auch Beziehungen von der Problematik betroffen. Gehen wir noch tiefer, stellt sich bei vielen Menschen in einer Krise zudem die Frage nach dem Warum.

 

Gerne erkläre ich die verschiedenen Ebenen aus meiner Perspektive:


Das Denken.

Ununterbrochen redet es in unserem Kopf. Wir vergleichen, wir argumentieren, wir werten - und nicht zuletzt verbinden wir alles in unserem Kopf mit unserem Wert, mit unserem Selbstwert, mit dem ICH. Warum denken wir, wie wir denken? Wie kann diese Stimme ruhiger werden? Wie kann mein Denken meine Probleme lösen?

Unser Denken ist eine wichtige Ressource für unser Leben. Ohne diese Stimme wäre das Leben unmöglich. Diese Stimme kann aber auch belasten, kann zerstören, da sie ununterbrochen redet und uns abwertet und uns nicht leben lässt. Im Gespräch mit mir betrachten wir das Denken. Was will es uns sagen, wie können wir damit umgehen und nicht zuletzt, wie können wir lernen, anders zu denken und diese Stimme für uns nutzen, so dass sie uns hilft und nicht mehr zerstört.

 

Das Fühlen.

Neben der Stimme in unserem Kopf sind wir oftmals auch belastet von Gefühlen. Manchmal sind wir nur noch das Gefühl, wie Angst oder Trauer oder Wut, oder wir spüren gar nichts mehr, sind leer. Die Gefühle sind sehr wichtig für unser Leben. Denn sie sagen uns, wie es uns in dieser Lebenslage geht. Dieses Wissen hilft uns zu verstehen, was wir JETZT wollen und was nicht, was gut für uns ist und was nicht, was wir verändern wollen und was nicht. Über die Gefühle lernen wir sehr viel über uns und sie besitzen eine grosse Kraft um mit den aktuellen Schwierigkeiten umzugehen, oder besser gesagt, sie helfen uns, die Probleme zu verstehen und sie zu lösen.

 

Das Handeln.

Zu Wissen, was gut für mich ist - zu wissen, was ich fühle, genügt noch nicht, mein Leben zum Positiven zu verändern. Zu aller erst braucht es den Mut hinzuschauen und dann in die Handlung zu gehen. Unser Leben ist geprägt von Routine. Unser Verhalten wiederholt sich, tut uns nicht gut und wir können es trotzdem nicht ändern. Oder wir sind blockiert, können gar nichts mehr tun und können diesen Teufelskreis nicht durchbrechen. Unsere Verhaltensweisen zu verändern, auch wenn sie noch sdestruktiv sind, ist ein schwieriger Prozess. Gerne begleite ich Sie in diesem Prozess.


Wir als ein Teil des Ganzen.

Neben uns selbst, dem ICH, dass momentan Hilfe braucht, ist immer auch die Perspektive des sozialen Gefüges zentral. Probleme entstehe nicht nur bei uns selbst, sondern oft in Kombination mit anderen Menschen zum Beispiel in der Partnerschaft, in der Familie, unter Freunden oder am Arbeitsplatz. Wir leben verschiedene Rollen in unserem Leben (Mutter, Freundin, Arbeitskollegin, Geliebte) und diese Rollen wollen sich immer verändern. Nichts bleibt, wie es ist. Dadurch entstehen Probleme, wir wollen nicht verändern oder spüren, dass wir uns verändern wollen, wissen aber nicht wie. Hier setzt meine Beratung an. Mit verschiedenen psychotherapeutischen Techniken betrachten wir im Gespräch wieso dieses Problem vorliegt, was sich verändern will und wie sie diese Problematik lösen könnten. Die Beratungen finden in diesem Bereich im Einzelsetting, aber auch im Paar- oder Familiensetting statt.

 

Die Frage nach dem Sinn.

Wer bin ich? Was will ich vom Leben? Was will das Leben von mir? Warum muss ich diese Krise erleiden?

Diese und andere Fragen treten oft im Zusammenhang mit einer Lebenskrise oder Schicksalsschlag auf. Religionen sowie Philosophen haben sich seit Jahrhunderten mit diesen Fragen auseinander gesetzt. Diese Suche nach Antworten kann belastend sein, da es keinen allgemein gültigen Weg gibt um Antworten zu finden. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch diese Antworten in sich selbst trägt, geprägt von Kultur, Religion, Erfahrungen. Sich auf diesen Weg zu sich selbst zu begeben kann ein sehr bereichender Weg sein, auf welchem ich sie gerne begleite.